MARMOR/KALKSTEIN


Marmor ist vielleicht der edelste und gefragteste Naturstein. Als Kulturbegriff zieht sich Marmor durch die Jahrhunderte der Architektur- und Kunstgeschichte. Einige der berühmtesten Gebäude und Kunstwerke der Welt bestehen aus Marmor, z. B. das Taj Mahal in Indien. Marmor gehört zu den Steinsorten, die bereits seit Jahrtausenden in Gebieten in Italien, Spanien, Portugal, der Türkei oder auch auf den Philippinen abgebaut wird und noch heute ist dies ein sehr mühsamer Prozess, was Marmor umso wertvoller macht.

Schon der Name steht für Luxus. Marmor kommt aus dem griechischen und bedeutet in etwa "schimmernder Felsblock". Er entsteht durch Umwandlung von Kalkstein und anderen karbonatreichen Gesteinen unter Hitze und Druck. Marmor gehört zu den Carbonatgesteinen und besteht zu mindestens 50% aus Calcit, Dolomit und Aragonit und ist somit im Grunde nichts anderes als Kalk. Marmor ist meist weiß mit leicht gelblichen Schimmern, kann aber auch ins Graue tendieren, bis hin zu schwarz. Der Naturstein Marmor ist besonders beliebt als Bodenfliese, für Treppen oder Waschbecken.